Familie Duperrex

Stöckweid 1
8934 Knonau
Tel. 044 767 03 17

Willkommen auf dem Bauernhof Stöckweid

Liebe Besucherin, lieber Besucher

 

Es freut uns sehr, dass Sie unsere Webseite besuchen. Sie finden hier viele Informationen zu unserem Betrieb, unseren Produkten und Anlässe.

 

Familie Duperrex

 

Aktuelles

Viehschau Mettmenstetten

Die Spargelsaison ist zu Ende - 15.06.2019

Die Spargelernte 2019 ist abgeschlossen und unsere Spargelpflanzen erholen sich nun und sammeln ihre Kräfte für die Ernte im kommenden Jahr.

Jetzt ist Spargelzeit in der Stöckweid - 22.04.2019

Wir haben mit der Ernte unserer Grünspargeln begonnen! Bestellungen teilen Sie uns bitte telefonisch (falls wir nicht erreichbar sind auch via Telefonbeantworter) mit, wir benötigen dazu folgende Angaben von Ihnen:

  • Name
  • Telefonnummer
  • Gewünschte Menge (Bund à 500 gr verfügbar)
  • Datum

 

Bestellte Spargeln sind ab ca. 10.00 Uhr des Reservationstages im Hofladen im Kühlschrank deponiert, die Plastiksäcke sind dann mit Ihrem Namen und dem Preis beschriftet.

 

Hier finden Sie einige Informationen zum Spargelanbau in der Stöckweid.

Kürbisverkauf - Ausstellungsende / Verkauf im Hofladen - 04.11.2018

In den nächsten Tagen werden wir die Kürbisausstellung abräumen. Wir haben noch einige hundert Kilo Kürbisse an Lager und werden diese nach der Schliessung der Ausstellung im Hofladen verkaufen.

Kürbisfäscht, 22. & 23. September 2018

Wir haben mit der Kürbisernte begonnen, ab sofort können Kürbisse bei uns ab Hof gekauft werden (Selbstbedienung).

Das Kürbisfäscht mit Herbstmärt und Kürbisausstellung findet auch schon bald statt, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Die Hühner sind eingezogen! - 25.07.2018

Heute sind 30 Hühner (Leghennen) in die Stöckweid bzw. in den neuen Hühnerstall eingezogen. Wir freuen uns über die neuen Hofbewohnerinnen und vor allem über die frischen Eier!

 

Als nächstes können hoffentlich gegen anfangs nächste Woche unsere beiden Esel und das Pony vom provisorischen Unterstand in den neu erstellten Stall einziehen.

 

Die Fertigstellung des Hofladens dauert leider länger als ursprünglich gedacht, deshalb werden die neuen Laden-Räumlichkeiten am 1. August-Brunch noch nicht eingeweiht sein.

 

Bauarbeiten in der Stöckweid bald abgeschlossen - 27.05.2018

Anfangs Mai 2018 konnte die Bodenaufwertung unterhalb des Hofes abgeschlossen werden. Die aufgewertete Fläche wurde mit einer speziellen Rekultivierungsmischung mit tiefenwurzelnden Pflanzen angesät.

 

Mit etwas Verzögerung ist nun bald das Ende der Bauarbeiten in Sicht. Der Hofplatz wurde soeben neu gestaltet und die Zufahrt ist nun wieder besser möglich. Die Umgebungsarbeiten, diverse kleinere Arbeiten und der Innenausbau der Räumlichkeiten stehen noch an. Für den nächsten Grossanlass in der Stöckweid (1. August-Brunch 2018) werden der neue Hofladen und die WC-Anlagen fertiggestellt sein und auch die Kleintiere können bis dann in ihre neuen Stallungen einziehen.

Kürbispflanzen sind auf dem Feld - 22.05.2018

Bereits seit anfangs Jahr beschäftigen wir uns mit der diesjährigen Kürbisernte, im Januar haben wir das Saatgut bestellt. Anfangs April wurden die Pflanzen in unserem Treibhaus angezogen und diese Woche nun endlich auf den Acker eingepflanzt.

Jetzt ist Spargelzeit! - 25.04.2018

Baustellen in der Stöckweid... - 20.04.2018

Bericht aus dem Affolter Anzeiger vom 19.04.2018 von Marianne Voss

 

Von links: Serge Duperrex, Peter Schmid, Stefan Wüthrich und Jean-Jacques Duperrex stehen auf dem C-Boden. Hinter ihnen Richtung Strasse ist die Schichtung von B-Boden und Humus sichtbar

 

Hochwertiges Kulturland gewinnen

 

Knapp eine Hektare Land im Uttenberg zur Bodenaufwertung neu geschichtet
      

Die Familie Duperrex im Knonauer Uttenberg begann letztes Jahr hinter dem Bauernhaus mit einem Bauprojekt. Im Zusammenhang mit diesen Bautätigkeiten fiel nebst Aushubmaterial (sogenanntem C-Boden) auch viel fruchtbarer Unterboden (sogenannter B-Boden) an. «Es stellte sich für uns die Frage, was wir mit diesen 1000 Kubikmeter Material machen sollen», erklärt Landwirt Jean-Jacques Duperrex. Das war der Auslöser eines weiteren umfangreichen Projektes, das von der Hauptstrasse zwischen Mettmenstetten und Uttenberg seit dem Herbst unübersehbar ist.

Zwischen der Strasse und dem Landwirtschaftsbetrieb befand sich nämlich eine Senke. «Wir holten die Bewilligung ein, dort mit dem Bodenmaterial auf einer kleinen Teilfläche eine Bodenaufwertung vornehmen zu dürfen.» Beim Abhumusieren wurde festgestellt, dass der Boden grossflächig in schlechtem Zustand war. «Es fehlte der Unterboden, also die Braunerde respektive der B-Boden.» Nach dem Humus stiess man direkt auf Lehm oder Seekreide. Mit der Folge, dass auf dieser Fläche bei nassem Wetter oft Wasser liegen geblieben ist. Nach einem weiteren Gutachten holte der Landwirt also beim Kanton die Bewilligung ein, den Boden auf der gesamten Fläche von einer knappen Hektare neu aufbauen zu können.

Sorgfältig arbeiten zentral

Der Start des Projektes erfolgte im letzten Herbst, als der Humus abgetragen und am Rand des Landes gelagert wurde. Der saubere Aushub, bestehend aus B- und C-Bodenmaterial, von der hofeigenen Baustelle konnte mit minimalem Transportweg zum nahen Land geführt werden. Der Unternehmer, Peter Schmid, ergänzte das noch fehlende Unterbodenmaterial mit Boden von umliegenden Baustellen. Nach der feuchtigkeitsbedingten Winterpause werden die Arbeiten nun fortgesetzt. Auf den Untergrund wird nun der B-Boden – auch dieser stammt von Baustellen aus der Region – geschichtet und im gleichen Arbeitsgang der Humus wieder aufgetragen. Dank des Einsatzes der Langarmbagger kann noch bodenschonender vorgegangen werden. Die Wüthrich Baggerarbeiten führt die notwendigen Arbeiten aus. Der Baggerführer muss dabei sehr sorgfältig mit dem Boden umgehen. Und vor allem darf er das Land nach der Schichtung von B-Boden und Humus nicht mehr befahren. Etwa fünf Jahre müsse dann der Bauer dem Land gut Sorge tragen und darf es nicht beackern. Angesät wird eine tiefwurzelnde Grasmischung.

Bis in einem Monat sollte die Bodenaufwertung im Uttenberg abgeschlossen sein. «Was wir hier gemacht haben, ist eine ökologisch gute Lösung und zugleich eine Win-win-Situation für alle», erklärt Peter Schmid. Der Landwirt habe sein Ziel erreicht und statt einer nassen Senke nun mehr hochwertiges Kulturland. Auch finanziell gehe das Projekt für alle auf, für den Unternehmer und für den Landbesitzer. «Somit sind zwei Grundgedanken erreicht: das Schonen der Ressourcen und der Erhalt der Ackerfläche.»

Neuer Hofladen und Weiteres im Bau...

 

Besucher haben vielleicht schon bemerkt, dass auf unserem Bauernhof zurzeit diverse Bauarbeiten im Gang sind! Es wird ein neuer Hofladen mit Lagerraum, Verarbeitungsraum und WC-Anlagen erstellt. Zudem bauen wir einen grösseren Hühner- und Eselstall. Wir gehen davon aus, dass die Arbeiten voraussichtlich im Mai 2018 abgeschlossen sein werden.